Eine Schneekugel (Plural: Schneebälle oder Schneeballen) ist ein frittiertes Gebäck aus Mürbeteig. Seinen Namen verdankt er seiner runden, kugelartigen Form, seinem Durchmesser von etwa acht bis zehn Zentimetern und seiner traditionellen Verzierung mit weißem Puderzucker. Es ist auch als Storchennest bekannt.

Geschichte 

Diese Art von Gebäck ist in den Regionen Franken und Hohenlohe (im Nordosten von Baden-Württemberg) seit mindestens 400 Jahren bekannt und beliebt. Früher wurden sie nur zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten serviert, heute gibt es sie das ganze Jahr über.

Vorbereitung 

Der Schneeball ist ein trockenes, biskuitartiges Gebäck. Er ist lange haltbar – etwa acht Wochen ohne Kühlung. Um die Form zu erhalten, wird die Kugel in siedendem Fett frittiert, bis sie goldbraun ist. Anschließend wird er noch warm mit Puderzucker bestäubt.